Oddset ist eine Nationale Lotterieverwaltung mit Sitz in München und einer der bekanntesten Wettanbieter Deutschlands. Er hat als einziger Wettanbieter die Monopol-Stellung in Deutschland und ist staatlich anerkannt.
Sportwettenanbieter die besser sind als Oddset

Bewertung

Wettbonus10/10
Wettangebot9.5/10
Wettquoten10/10
Live Wetten9.4/10
Auszahlungen10/10
Kundenservice9.2/10

Bewertung

Wettbonus10/10
Wettangebot9.7/10
Wettquoten9.8/10
Live Wetten9.7/10
Kundenservice9.4/10
Auszahlungen10/10

Bewertung

Wettangebot9.4/10
Wettbonus8.6/10
Wettquoten9/10
Live Wetten9/10
Auszahlungen10/10
Kundenservice10/10

Oddset Sportwetten – der staatliche Buchmacher

In Deutschland und einigen anderen Ländern schossen Marken aus dem Boden, die unter diesem Begriff identisch waren und Sportwetten anboten. Staatlich betrieben führte Oddset sein Monopol auf Sportwetten durch, bis zahlreiche Anbieter im Bereich Online Wetten auftraten. Alle haben ihren Sitz im Ausland und fanden in kürzester Zeit Zugang zum deutschen Markt. Der Erfolg der Online Anbieter leitete sich aus dem eingeschränkten Wettangebot des staatlichen Anbieters ab, die Produkte zeigten sich nur in wenigen Sportarten und Ligen. Außerdem war mit deutlich schlechteren Quoten zu rechnen. Die besten Anbieter die Oddset online spielen anbietet sind: BETVICTOR, Bet365, Interwetten.com und Tipico. Das alles sind seriöse Anbieter, die hier genannt werden und bedenkenlos von Oddset genutzt werden können. Die meisten ausländischen Anbieter haben eine deutsche Lizenz, mit denen Casinospiele hierzulande erlaubt werden. Anbieter mit deutscher Lizenz kann auf der Internetseite wetten.de einsehen.
Der deutsche Lotto und Totoblock sicherte dem stattlichen Monopol die Sportwettenstellung. Die Wetten konnten über die Marke Oddset abgeschlossen werden. Lange Zeit war es den Spielern nur möglich über Filialen oder über Oddset.de zu wetten. Aber es gelang immer mehr privaten Unternehmen den Markt zu bevölkern und versuchten damit das Monopol an Wetten zu retten. Den Betreibern der Plattformen wurde untersagt, Wettangebote online anzubieten. Außerdem sollte die Monopolstellung durch das Untersagen noch einmal als legales Unternehmen hervorgehoben werden. Aber die Strategie rechnete sich nicht, da sich die ausländischen Anbieter immer mehr auf ihre deutschen Lizenzen beriefen, die im Ausland ausgestellt wurden.

Oddset Sportwetten online

Es kamen weiterhin Sportwetten von deutschen Spielern, die in den Filialen oder online abgegeben wurden. Der große Zuspruch zu den Onlineanbietern wurde den besseren Quoten zugesprochen und auch dem großen Angebot an Sportwetten. Oddset hielt keine Möglichkeiten mehr bereit online zu wetten. Deutlich weniger wurde in den Filialen das Wettangebot gesenkt. Laut dem europäischen Gerichtshof wurde mittlerweile das deutsche Monopol für ungültig erklärt, für einige außergewöhnliche Anbieter soll deshalb der Markt geöffnet werden. Trotzdem zeigt sich, dass bei der Lizenzvergabe auf die staatliche Marke Oddset eingegangen wird, obwohl das Angebot für den Kunden nicht attraktiv und lukrativ ist.
Die traditionellste Form der Sportwetten sind ohne Zweifel die Oddset-Wetten. Sie haben einen großen Bekanntsheitsgrad, und von der staatlichen Lotterie angeboten. Damit waren die Sportwetten legal und stellten ein gewisses Alleinstellungsmerkmal dar. In jeder herkömmlichen Lotto-Annahmestelle konnte man sie buchen. Die Laufkundschaft kam damit wieder zurück. Sportwetten nehmen mittlerweile im Internet ein breites Feld ein. Sicher hat der staatliche Anbieter den Sprung gewagt, dass Sportwetten online gestellt werden können. Allerdings stehen sich im Vergleich zu anderen Anbietern von Sportwetten Unterschiede gegenüber, die von einer Reihe von Nachteilen geprägt sind.

Die Nachteile von Oddset

Beispielsweise die Erreichbarkeit. Alle Spieler sind davon betroffen, die ihre Wetten in den Annahmestellen abgeben und auf die Onlineversion verzichten. Wettscheine die direkt lokal abgegeben werden, werden durch das äußere Umfeld beeinflusst. Das können lange Fußwege sein oder die Öffnungszeiten der Annahmestellen. Online Sportwetten können dagegen rund um die Uhr abgeschlossen werden. Das Haus braucht nicht verlassen zu werden. Aber Wetten können sehr wohl online durchgeführt werden. Doch lange Zeit war die bessere Erreichbarkeit der anderen Wettanbieter deren großer Vorteil.

Die Kosten einmal angesprochen: Wer staatlich wettet und online spielt, wird mit einigen Schwierigkeiten rechnen müssen, die auf den ersten Blick gar nicht ersichtlich sind. Diese sind die Kosten, die bei der Wettschein Abgabe anfallen. Ebenso wie beim Lotto wird bei der Wettabgabe nicht nur der Einsatz gezahlt. Ein Teil des Wetteinsatzes wird als Gebühr angesehen, um damit die Dienste des Unternehmens zu finanzieren. Bei anderen Wettanbietern die online spielen, fließt der Einsatz 1:1 in die Wette. Die eigene Möglichkeit zum Gewinn erhöht sich dadurch.

Die Limits: Viele Kunden wechselten vom Oddset Wetten zu anderen Anbietern, der Grund die vorgegebenen Limits. Das staatliche Unternehmen liefert hohe Sicherheitsstandards, die den Kunden letztlich zugute kommen. Unermüdlich wird beispielsweise darauf hingewiesen, dass Online Wetten unter Glücksspiele fällt. Wenn der staatliche Anbieter seine maximalen Wetteinsätze limitiert, stört der Kunde sich daran, da er sich bevormundet fühlt. Dann kommt irgendwann der Punkt, dass der gewünschte Wetteinsatz nicht mehr gespielt werden kann. Außerdem haben die Bundesländer unterschiedliche Regeln, die auf das Einzahlen von einer Woche eingehen. Normalerweise wird dann die Summe auf einen kompletten Monat hochgerechnet. Oddset benutzt das als Vorschriften, so dass die Summe von 1.000 Euro nicht überschritten werden darf.

Die Ein- und Auszahlungen: Nicht nur das angegebene Limit bei Wetteinsätzen ist von Nachteil, auch die Einzahlung auf das Konto, ist nicht besonders komfortabel, da er nur per Lastschrift, per Überweisung oder der Kreditkarte oder der PaySafeCard den Betrag umbuchen kann. Hat ein Kunde diese Zahlungsmöglichkeiten nicht, so kann er nicht online spielen. Die verschiedenen Onlineanbieter haben eine größere Bandbreite, darunter auch die Zahlung per PayPal. Von dieser Zahlungsmethode wird gesagt, dass sie total sicher ist und in Sekunden die Transaktion vornimmt. Auch die Auszahlung von einem Gewinn ist bei Oddset mühselig. Begründet wird das vom Unternehmen, dass jede Wette im Detail geprüft wird, bevor sie ausgezahlt wird. Das kann zu Wartezeiten von bis zu drei Tagen andauern, bevor das Geld dem Konto gutgeschrieben ist.

Das sehr kleine Wettangebot bei Oddset

Die eigentliche Erfolglosigkeit des Wettanbieters sollte mittlerweile bis zu den Machern von vorgedrungen sein. Es werden attraktive Angebote angeboten, so wurden 2013 Kombi- und Topangebote in verschiedenen Bundesländern von Oddset Plus und Kompakt abgelöst. Es können mittlerweile die Wetten auf Sondermärkten wie Tore Über/Unter, Doppelte Chancen oder das genaue Ergebnis gewettet werden. Damit hat der Wettanbieter einen entscheidenden Schritt nach vorne getan. Aber konkurrenzfähig ist der Wettanbieter damit noch lange nicht. In einigen Bundesländern hat der Spielplan immer noch die rund 300 Events pro Woche. Aufgrund der Vorplanung kann ein Buchmacher auf brandaktuelle Ereignisse nicht eingehen. Oddset Tipps auf Tennis sind beispielsweise nicht möglich. Das Wettprogramm umfasst lediglich Fußball, Handball, Basketball und Eishockey. Der Wettanbieter unterstützt als staatliches Unternehmen die Landesportverbände, was auch nicht in Abrede gestellt werden soll. Es scheint so, als ob man sich bemüht, Wettfans zu generieren.

Die Nachteile auf einen Blick:

  • Verschiedener Spielplan in den Bundesländern
  • Wettquoten unter ferner liefen
  • Ausweispflicht bei jeder Wettabgabe
  • Staatliche Kontrolle aller Transaktionen und Wetten
  • Lange Auszahlungsdauer bei höheren Gewinnen
  • Kombinationspflicht in einigen Bundesländern
  • Geringes Wettportfolio mit wenigen Events
  • Keine Sportwetten online
  • Keine mobile Oddset App
  • Umständliches Abgeben in den Annahmestellen

Online werden vom Buchmacher keine Wetten vertrieben. Das Online-Angebot stellt nur eine reine Informationplattform bereit, über die Wettprogramme und Ergebnisse eingesehen werden können. Eine App für den mobilen Zugriff gibt es auch nicht. Die Webseite ist nicht richtig strukturiert und zeigt keine Highlights. Oddset ist ein staatlicher Wettanbieter der Bundesrepublik Deutschlands, der allen Schutz von Behörden hat. Aber die Monopolstellung wie sie die Regierung wünscht, ist schon längst nicht mehr gegeben. Das Resultat aufgrund der EU Richtlinien waren extreme Umsatzverluste, welche zum Teil den Buchmachern angelastet werden konnten. Es ist mittlerweile erkennbar, dass sich der Wettanbieter bereit macht, den Marktrückstand aufzuholen. Viele Spieler sind aber der Meinung, auf den Sportwettenzug kann der Anbieter nicht mehr aufspringen, der ist längst weg.

Wenn man sich das Dilemma der Quoten von Oddset ansieht, kann davon ausgegangen werden, dass der staatliche Buchmacher von auf den Markt drängenden Anbietern ausgebremst wurde. Deutsche Länder halten die Hand auf an den Wetteinsätzen der Tipper, was an den jämmerlichen Gewinnen zu sehen ist. Es sind 17 % an den Staat geflossen, private Buchmacher rechnen sich mit Gewinnspannen von 5 % bis 8% ab. Der Buchmacher unterstützt von den verbleibenden Einnahmen noch karitative Zwecke, das ja durchaus lohnenswert ist. Im Konkurrenzkampf mit gewinnorientierten Unternehmen wurde das Unternehmen durch die zusätzlichen Belastungen Schach matt gesetzt. Den Tippern kommt es ja darauf auf, möglichst hohe Gewinne zu erzielen.

Ein Beispiel zeigt, dass Oddset-Wetter pures Geld verschenken:

Bundesliga-Duell Wolfsburg-Schalke
Oddset Quoten
Heimsieg 2,4 Unentschieden 3,25 Auswärtssieg 2,35
Quotenschlüssel 86,6%

Bet365 Quoten
Heimsieg 2,87 Unentschieden 3,3 Auswärtssieg 2,4
Quotenschlüssel 94,6%

Während das Beispiel Bet365 nur gerundete 6 % aller Einsätze einbehält, geht bei Oddset noch nicht einmal 87% an den Tipper zurück. Das vorgenannte Spiel wurde noch als Quoten-Hit deklariert. Schwache Quoten vertreiben die Kunden immer mehr zu der Konkurrenz. Es lassen sich auch noch einige Aspekte finden, die einfach nicht kundenfreundlich sind. Beispielsweise das Wettangebot, bei anderen Buchmachern können täglich auf 1000 Spiele gewettet werden, dort sind es gerade mal rund hundert Partien in der Woche. Ebenso ist am Mindesteinsatz zu reklamieren, bei den anderen privaten Buchmachern kann manchmal schon für 10 Cent gewettet werden, während beim staatlichen Buchmacher satte 2,5 Euro verlangt werden. Sicherlich wird die Mehrzahl der Tipper zwar auch einen solchen Betrag akzeptierten, aber dieser Umstand zeigt, was am staatlichen Wettanbieter noch zu reparieren ist. Das Angebot der Wettarten ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Die einfache Einzelwette wird nicht mehr angeboten. Lediglich bei der vorgegebenen Top-Wette kann ein einzelner Tipp auf ein einziges Match abgegeben werden. Bei anderen Fällen müssen mindestens zwei Spiele zu einer Normalwette zusammengeführt werden. Es scheint, als ob beim staatlichen Anbieter eine Kombi-Pflicht herrscht. Der Anbieter hat sich der Bekämpfung der Spielsucht verschrieben, was ihm letztendlich Fußfesseln bei Werbemaßnahmen anlegt. So ist es zu verstehen, dass das Unternehmen nicht mit unlauteren Mitteln die Tipper ins Wett-Verderben stürzen möchte. Infolgedessen gibt es also auch keinen Neukundenbonus.

Vorteile des staatlichen Buchmachers

Aus den Nachteilen die zuvor erwähnt wurden, werden auch Vorteile benannt. Sicherlich ist Oddset eine Alternative zu anderen Online-Wetten, die sich ein Tipper einmal anschauen sollte. Das große Maß an Sicherheit ist mithin ein großes Plus, der vielen Spielern immer noch sehr wichtig ist. Auch das Risiko der Spielsucht ist ein nicht zu verachtender Vorteil den Oddset gegenüber anderen Online-Wettanbietern hat. Aber trotzdem kommt das große Aber, denn es sind die niedrigen Quoten mit denen der staatliche Anbieter nicht mit den anderen Anbietern konkurrieren kann. Es sind ja die Gewinne die bei einem Spieler eine große Rolle spielen. Nicht von der Hand zu weisen, ist auch das Abgeben der Wetten in den vielen Annahmestellen. Nicht jeder Kunde hat einen Computer zuhause und möchte aber doch auf seinen Wetteinsatz nicht verzichten. Speziell sind es die älteren Tipper, die einem Geldtransfer online nicht so recht trauen.

4.6 / 5